Gerade in den digitalen Semestern mit Isolation ist die psychische Gesundheit aller Studierenden eine Grundvoraussetzung für ein gutes Studium. Wichtig dafür ist die Psychosoziale Beratung (PSB), welche neben Beratung auch Kurse zur Entspannung und stressfreieren Studium anbietet und so Studierenden im Alltag helfen kann. Wir fordern eine Ausfinanzierung und Stärkung solcher Einrichtungen! Um Belastungen zu reduzieren, ist das Anbieten mehrerer Prüfungstermine, flexible Prüfungsformen sowie eine konsequente Anonymisierung der Prüfungen ein zentraler Bestandteil unserer Forderungen. Ebenso muss das Teilzeitstudium verbessert und ausgebaut werden, um insbesondere Studierende mit Kindern zu entlasten.

Wir setzen uns weitergehend ein für: 
• Bessere finanzielle Sicherung einer guten Lehre (Beispiel ZESS)
• Erhalt von Beratungsangeboten für Studierende wie die PSB
• Anonymisierung Individualisierung von Prüfungsleistungen
• Anwesenheitspflicht konsequent abschaffen

Deshalb vom 18.1 bis 25.1 Juso-Hochschulgruppe wählen. Für eine sozial gerechte Universität für alle!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.