Sei es der Job, eine Erkältung oder die Kinder, um die sich gekümmert werden muss. Ein wichtiger Termin oder sich zeitlich überschneidende Kursangebote. Dies sind nur wenige Gründe, warum es manchmal eben nicht möglich ist, zur Vorlesung zu erscheinen.

Studierende sind erwachsene Menschen und sollten auch so behandelt werden. Leider nutzten viele Dozierende einen Gesetzespassus, um sich gegen die gesetzliche Abschaffung der Anwesenheitspflicht zu sperren. Wir sprechen uns gegen die Verschulung des Studiums und für eine konsequente Abschaffung einer Anwesenheitspflicht an allen Fakultäten aus. Seminare sollten aufgrund von Interesse und guter Lehre gefüllt sein – nicht aus Zwang.

Für eine konsequente Abschaffung der Anwesenheitspflicht vom 18.01. bis zum 25.01. Juso HSG wählen!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.