Hochschulpolitik bedeutet für uns immer auch Gesellschaftspolitik, da die Universität eng verwoben mit dieser ist. Deswegen sehen wir die Aufgaben des AStAs auch in der allgemeinpolitischen Positionierung zu Themen wie dem Kampf gegen rechtes Gedankengut oder anderen Diskriminierungsformen. Wir setzen uns aktiv gegen Rassismus, Sexismus, Homo- und Transfeindlichkeit, Antisemitismus und Ableismus sowie für eine freie Gesellschaft ein – gerade in Zeiten einer AfD im Bundestag und im niedersächsischen Landtag ist dies dringend nötig. Daher bringen wir uns beispielsweise im Göttinger Bündnis gegen Rechts ein, sind mit anderen Initiativen vernetzt und stellen uns rechtem Gedankengut auch auf der Straße in den Weg. Durch das allgemeinpolitische Mandat sehen wir uns in der Pflicht, Veranstaltungen zur politischen und kulturellen Bildung anzubieten, die das im Studium vermittelte Fachwissen ergänzen. Dies konnten wir im letzten Jahr im AStA bereits umsetzen und wir werden uns auch weiterhin für ein umfangreiches, diverses Veranstaltungsprogramm einsetzen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.